Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 31.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Salt GSM Abschaltung

    GrandDixence - - Allgemeines

    Beitrag

    Für den Einsatz in der Schweiz sind schon längere Zeit Mobiltelefone mit Unterstützung von UMTS/3G im 900 MHz-Frequenzband (UMTS900 => Band 9 ) empfohlen. Neue und umgerüstete Mobilfunkantennen strahlen aus Kostenspargründen kein 2G/GSM-Mobilfunksignal mehr aus. Dies ist bereits ein entscheidender Grund für den Einsatz eines UMTS900-fähigen Mobiltelefons. Weiterer Grund für den Wechsel auf ein UMTS900-fähiges Mobiltelefon ist die zu erwartende Abschaltung des 2G/GSM-Mobilfunknetzes durch alle öf…

  • Swisscom verzichtet auf UMTS 2100

    GrandDixence - - News

    Beitrag

    Das Glarnerland scheint eine Ausnahme zu sein. Ich empfange kein UMTS2100-Mobilfunksignal (Band 1) mehr von Swisscom.

  • Bitte den lesenswerten "Ratgeber LTE Antennen" beachten: lte-anbieter.info/lte-hardware/antenne.php Und für die generelle LTE-Empfangs-Störungssuche siehe: lancom-forum.de/viewtopic.php?…&hilit=lte+antenne#p99583 Bei der Suche der Mobilfunkantennen hilft in der Schweiz die Bakom-Funksenderkarte: map.geo.admin.ch/?topic=funksender

  • VoLTE

    GrandDixence - - Allgemeines

    Beitrag

    Wenn während einem längeren Telefongespräch weiterhin das 4G-Logo auf dem Bildschirm leuchtet, wird mit VoLTE telefoniert. Erscheint beim Gesprächsaufbau das 3G- oder 2G-Logo, wird kein VoLTE verwendet.

  • VoLTE

    GrandDixence - - Allgemeines

    Beitrag

    Für Sprachtelefonie ist UMTS/3G mit "Soft Handover" immer noch "Stand der Technik". Die Vorteile von UMTS/3G für die Sprachtelefonie sind für die technisch Interessierten unter: community.swisscom.ch/t5/Mobile/VoLTE/m-p/538975#M4854 => Beitrag Nr. 4 de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCn…ch_mit_Mobilfunknetzwerke => Kapitel "Nachteile des Bündelfunks und Vergleich mit Mobilfunknetzwerke" beschrieben. Ich amüsiere mich immer wieder, wenn im Schnellzug jemanden das Telefongespräch abgebrochen wird, da er …

  • Swisscom verzichtet auf UMTS 2100

    GrandDixence - - News

    Beitrag

    Zitat von 4G-Fan: „Andrerseits hat Swisscom mehr Standorte und könnte ggf. einen Teil des 900MHz Spektrums umnutzen bzw. - wer weiss - auch 1800MHz zusätzlich für 5G nutzen. “ Swisscom hat im Band 8 (900 MHz) definitiv Verbesserungspotential: Swisscom ist der letzte öffentliche Schweizer Mobilfunkanbieter, welcher nicht im 5 MHz-Raster arbeitet. Alle anderen öffentlichen Schweizer Mobilfunkanbieter halten sich an das 5 MHz-Raster und senden Mobilfunksignale für UMTS/3G, LTE (und 5G) mit einer Ba…

  • Swisscom verzichtet auf UMTS 2100

    GrandDixence - - News

    Beitrag

    Swisscom macht nur einen sinnvollen und logischen Schritt. Siehe auch: mobilecommunity.ch/wbb/index.p…900/&postID=2472#post2472 de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunkfrequenzen_in_der_Schweiz Da die Netzabdeckung von UMTS 900 (Band 9 ) schon längere Zeit von allen 3 öffentlichen Mobilfunkanbietern schweizweit flächendeckend ist (inklusive den Städten), wird man beim Einsatz eines UMTS 900-fähigen Mobiltelefons von der Abschaltung des UMTS 2100 (Band 1) gar nicht viel merken. Bei nicht 4G/LTE-fähigen Mo…

  • Zitat von 4G-Fan: „@GrandDixence: Wäre ziemlich gut, wenn du hierzu noch was sagen würdest/könntest, dein Fachwissen ist hier erheblich umfangreicher... “ Bitte mein Mobilfunk-Fachwissen nicht überschätzen. Bin im Mobilfunk auch nur Lehrling! Bin gleicher Meinung wie 4G-Fan: Unten ist eine "klassische" Multiband-Mobilfunkantenne (wahrscheinlich: 700 - 2600 MHz => alle altbekannten Mobilfunkfrequenzbänder) wie man sie zum Beispiel im Kathrein-Mobilfunkantennenkatalog "Catalogue 2019 | Mobile Comm…

  • Wer ohne 5G-fähiges Mobiltelefon wissen will, wo 5G empfangbar ist, muss mit einem Funkscanner das Mobilfunksignal auf Band 28 (700 MHz), Band 42 & 43 (3500 - 3800 MHz) suchen: de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunkfrequenzen_in_der_Schweiz Anhand der Bandbreite des Downlink-Funksignals im Band 28 (758 - 788 MHz) kann der Mobilfunkanbieter festgestellt werden: Sunrise 5 MHz Salt 10 MHz Swisscom 15 MHz Billigste und wohl beliebteste Lösung eines Funkscanners für terrestrischen Funk mit Funkfrequenzen bi…

  • Sunrise stellt Ende 2018 das 2G Netz ab

    GrandDixence - - News

    Beitrag

    Zum Thema "Netzabdeckungskarte" siehe: mobilecommunity.ch/wbb/index.php?thread/136-netzabdeckung/ Und nicht alle Intrain-Repeater unterstützen 4G/LTE! de.wikipedia.org/wiki/Intrain-Repeater

  • Netzabdeckung

    GrandDixence - - Allgemeines

    Beitrag

    Statt mit der von der Marketing-Abteilung "verhunzten" Netzabdeckungskarten arbeitet man besser mit der Bakom-Funksenderkarte: map.geo.admin.ch/?topic=funksender Auf dem Rochers de Naye gibt es demnach nur eine 2G/GSM-Mobilfunkantenne bei der Bergstation mit sehr kleiner Sendeleistung (auf den hellblauen Punkt klicken/drücken), was auf eine Inhaus-Mobilfunkantenne hindeutet (eventuell aber auch eine Aussenantenne mit rund 300 Meter Reichweite). => Wer nicht diese 2G/GSM-Mobilfunkantenne nutzen k…

  • Bitte nicht vergessen, dass das Frequenzband im 1400 MHz-Bereich nur für den Downlink verwendet werden kann (SDL). Mit dem Frequenzband im 1400 MHz-Bereich alleine wird kein 5G-Mobilfunknetz realisierbar sein. Es fehlt der Uplink (vom Mobilgerät zur Mobilfunkantenne/Basisstation). Würde das Mobilgerät auf dieser Frequenz senden, würde es den im Mobilgerät eingebauten GNSS-Empfänger (GPS etc.) heftig stören! Die neuen Mobilfunk-Frequenzbändern im 1400 MHz-Bereich und 3500-3800 MHz werden mit ihre…

  • Zitat von 4G-Fan: „Zurück zum Thema: Beim Sunrise 5G Test-Standort in Laax GR auf dem Skigebiet (Testlizenz wie in Oerlikon ZH; auf welcher Frequenz ist unklar) - welcher von Sunrise medial stark vermarktet wurde - gehe ich aus geografischen und topographischen Gründen davon aus, dass dieser per Richtfunk angebunden ist. “ Wo Seilbahnen sind, sind in der Regel auch Glasfaserkabel vorhanden. Wie bei den Hochspannungsleitungen sind in der Regel in den obersten Seilen (Hochspannungsleitungen: Erdse…

  • SMA Antennen - Vorschrifften?

    GrandDixence - - Hardware

    Beitrag

    Ausser den Vorgaben von 3GPP TS 25.101 Kapitel 6.2.1 zur maximalen Sendeleistung des Mobilfunkmodems im Mobilgerät (UMTS Router gehört auch zu den Mobilgeräten) ist mir keine Vorgabe zur maximalen zulässigen Sendeleistung eines UMTS-Routers bekannt (24 dBm => 250 mW => soviel Sendeleistung liefert jedes handelsübliche UMTS/3G-Mobiltelefon) . 3GPP TS 25.101 schreibt aber nur die maximale Sendeleistung am Antennenkabelanschluss vor. Zum EIRP macht 3GPP TS 25.101 keine Aussage! etsi.org/deliver/ets…

  • Salt. down in mehreren Kantonen

    GrandDixence - - News

    Beitrag

    Der Connect-Mobilfunk-Netztest 2019 macht eine klare Aussage zum Thema Verfügbarkeit/Zuverlässigkeit der Mobilfunknetze der drei öffentlichen Schweizer Mobilfunkanbietern: Zitat von Connect: „In dem auf Mai bis November ausgedehnten Beobachtungszeitraum für die Netzstabilität („Data Service Availability“) überzeugt Sunrise mit null beobachteten Einschränkungen. Bei Swisscom gab es lediglich ein Ereignis mit einer Dauer bis zu einer Stunde im August, während wir bei Salt Einschränkungen an acht T…

  • 5G

    GrandDixence - - Mobilnetze und Netzzugang

    Beitrag

    de.wikipedia.org/wiki/Reichweite_(Funktechnik)Die einzige wirklich sinnvolle Neuerung von 5G gegenüber 4G/LTE ist "Network Slicing" (garantiertes QoS => ideal für Polizei/Blaulichtorganisationen): golem.de/news/telecom-italia-m…-kein-5g-1802-133035.html golem.de/news/fuer-4g-und-5g-e…-slicing-1802-132902.html golem.de/news/nokia-hamburger-…-5g-netz-1802-132553.html "Network Slicing" ist für Privatkunden uninteressant. "Network Slicing" ist eine sehr interessante Funktion für Behörden und Geschäf…

  • Für Mobilfunktechnik-Interessierte sind: - der Vortrag "35C3 - Die verborgene Seite des Mobilfunks" (siehe oben), - das Kathrein-Dokument "Mobilfunk-Antennentechnik" (kathrein.de/fileadmin/media/co…lfunk-antennentechnik.pdf) - die Seiten 26, 46, 47 vom Buch "Getting Startet with OpenBTS" (First Relaese) (openbts.org/site/wp-content/up…penBTS_Range_Networks.pdf) - die Seiten 7 und 10 vom Foliensatz "Software Defined Radio hardware for Osmocom BTS" (osmocom.org/attachments/download/2616/SDR%20base…

  • Sowohl der Einsatz von MORAN wie auch der Einsatz von MOCN können aus rein technischer Sicht als "Unfug" betrachtet werden. Setzt ein Mobilfunkanbieter MORAN UND/ODER MOCN ein, sollte man sich als Endkunde ernsthaft Gedanken über einen Wechsel des Mobilfunkanbieters (oder MVNO) machen. MORAN wie auch MOCN sind reine "Kostensparübungen", also ein "Mobilfunk Light/Budget"-Angebot, welches nur mit technischen Nachteilen für den Endkunden daher kommt! Beim Einsatz von MOCN bleibt das vom Bakom berei…

  • Wird MOCN eingesetzt, ist dies wie folgt für den Endkunde im Netzwerkmonitor ersichtlich: - Mobilgerät mit SALT-SIM-Karte (oder SIM-Karte eines Salt-MVNO) verwendet das Mobilfunknetz von SALT (228-03) im Funkspektrum von Sunrise ODER - Mobilgerät mit Sunrise-SIM-Karte (oder SIM-Karte eines Sunrise-MVNO) verwendet das Mobilfunknetz von Sunrise (228-02) im Funkspektrum von Salt. Für Funkspektrum-Übersicht siehe: de.wikipedia.org/wiki/Mobilfunkfrequenzen_in_der_Schweiz Für Mobilfunknetzkennzahlen s…

  • LTE Cat. 3 unterstützt maximal 100 MBit/s im Downlink/Downstream (Download-Richtung). In der Praxis erreicht man mit einem Smartphone (2x2 MIMO) im LTE-Mobilfunknetzwerk Datenübertragungsraten > 100 MBit/s nur beim Einsatz von Carrier Aggregation (CA). Für mehr Informationen zum Thema "Carrier Aggregation" siehe bitte: mobilecommunity.ch/wbb/index.p…alt/&postID=2495#post2495 mobilecommunity.ch/wbb/index.p…alt/&postID=2511#post2511 Ein LTE Cat. 6-Gerät stinkt nach 3GPP Release 10... Aber wenn hie…