Neue Antennenstandorte von Salt & Austausch von bestehenden Antennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Antennenstandorte von Salt & Austausch von bestehenden Antennen

      >>> UPDATE vom 10.06.2019 <<<
      ********************************
      Es gibt drei Listen:
      1. "GESUCHE": Aktuelle Salt Baugesuche in den Kantonen GR, SG, SH, TG (und vereinzelt AG) inklusive Gesuche, die im Rekursverfahren (Beschwerde/Rechtsmittelverfahren) sind
      2. "IN BETRIEB": Standorte, die zwischen 2014-2019 neu hinzugekommen sind und/oder die Antennen getauscht und somit die Netzabdeckung erheblich/spürbar verbessert wurde
      3. "NICHT REALISIERT": Gesuche, die entweder von Salt zurückgezogen oder rechtskräftig abgelehnt wurden
      *********************************************************

      GESUCHE:
      Altnau TG, Längimoosstrasse 3, Parzelle 719
      Bad Ragaz SG, Pizolstrasse 14, Parzelle 1454
      Benken SG, Haemenriet, Parzelle 2269
      Berlingen TG, Seestrasse 250 (ARA), Parzelle 721
      Bürglen TG, Nordstrasse 33, Parzelle 420
      Cazis GR, Italienische Strasse, Parzelle 191
      Chur, Rheinstrasse 71, Parzelle 1337
      Dallenwil NW, Aawasserstrasse 6, Parzelle 751
      Davos GR (Ort: Davos Frauenkirch), Landwasserstrasse 32, Parzelle 2182
      Dörflingen SH, Randeggerstrasse, Parzelle 983
      Egnach TG (Ort: Neukirch), Arbonerstrasse 17, Parzelle 2128
      Erlen TG, Rösslistrasse 12, Parzelle 571
      Ermatingen TG, Hauptstrasse 182, Parzelle 834
      Eschenz TG, Hauptstrasse 31, Parzelle 1060
      Felben-Wellhausen TG (Ort: Wellhausen), Bruggackerstrasse, Parzelle 1046
      Gaiserwald SG (Ort: Engelburg), Sonnenhaldenstrasse 11, Parzelle 897
      Herisau AR, Schlossbleiche 6, Parzelle 3392
      Kreuzlingen TG, Sonnenwiesenstrasse 26, Parzelle 5024
      Kreuzlingen TG, Viaduktweg, Parzelle 2677 ("Kreuzlinger Brücke")
      Kesswil TG, Niederholzstrasse 99, Parzelle 308
      Märstetten TG, Schützlerweg 3, Parzelle 922
      Matzingen TG, Frauenfelderstrasse 64/66, Parzelle 1150
      Mels SG, Tierget, Parzelle 1932
      Mörschwil SG, Bahnhofstrasse 55, Parzelle 712
      Neunforn TG (Ort: Niederneunforn), Schaffhauserstrasse 2, Parzelle 2181
      Oberbüren SG, Industrie Haslen 9a, Parzelle 1951
      Oberriet SG, Roggenweg 1, Parzelle 15
      Roggwil TG (Ort: Frasnacht), Im Pünt 2, Parzelle 2243
      Romanshorn TG, Hofstrasse, Parzelle 3237
      Rorschach SG, Schurtannenweg 16, Parzelle 2054
      Schmerikon SG, Ziegelhof, Parzelle 398
      Seewis im Prättigau GR (Ort: Seewis Dorf), Seewiserstrasse 31, Parzelle 257
      Sennwald SG, Steinenbach 3, Parzelle 1106
      Sirnach TG (Ort: Busswil), Hauptstrasse 27, Parzelle 3334
      Steckborn TG, Buchenweg 1, Parzelle 642
      Steinach SG, Rorschacherstrasse 40, Parzelle 313
      Sulgen TG, Donzhausenstrasse 3, Parzelle 420
      Teufen AR (Ort: Niederteufen), Rütihofstrasse 1, Parzelle 1382
      Thal SG, (Ort: Staad SG), Hauptstrasse 71, Parzelle 123
      Thayngen SH, Sonnenweg, Parzelle 3650
      Trimmis GR, Deutsche Strasse 8, Parzelle 125
      Untervaz GR, Grafis, Parzelle 632
      Vilters-Wangs SG (Ort: Wangs), Pizolstrasse 5, Parzelle 1287
      Wallbach AG, Rheinstrasse, Parzelle 1352 (Novoplastareal)
      Wigoltingen TG, Poststrasse 10, Parzelle 581
      Wilchingen SH, Bettenstrasse, Parzelle 554
      Zuzwil SG, Herbergstrasse 12, Parzelle 152

      *********************************************************
      IN BETRIEB:
      Aadorf TG, Industriestrasse 15, Parzelle 721
      Affeltrangen TG (Ort: Buch b. Märwil), Parzelle 710
      Altstätten SG, Oberrieterstrasse 57, Parzelle 4383
      Amlikon-Bissegg TG (Ort: Maltbach), Parzelle 376
      Amriswil TG, Leimatweg 6, Parzelle 342
      Amriswil TG, Weinfelderstrasse 113, Parzelle 6478
      Arbon TG, Schützenstrasse 9, Parzelle 3291
      Basadingen-Schlattingen TG, Egg, Parzelle 2627
      Bischofszell TG, Bruggmühle 1, Parzelle 428
      Ebnat-Kappel SG (Ort: Krummenau), Trempel, Parzelle 2313
      Erlen TG (Ort: Riedt bei Erlen), alte Hauptstrasse, Parzellen-Nr. 3288
      Eschlikon TG, Wallenwilerstrasse 7, Parzelle 1264
      Felben-Wellhausen TG (Ort: Felben), Strange, Parzelle 98
      Felsberg GR, Rheinstrasse 71, Parzelle 1542
      Frauenfeld TG, Bahnhofstrasse 89, Parzelle 60179 (temporärer Standort bis Ende 2021)
      Gachnang TG (Ort: Islikon), Alte Landstrasse, Parzelle 3054
      Glarus GL (Ort: Netstal), Breite 6, Parzelle 1118
      Goldach SG, Chogenaustrasse, Parzelle 2041
      Gossau SG, Westende Bahnhof SBB, Parzelle 5677
      Güttingen TG, Lagerhausstrasse 20, Parzelle 247
      Hauptwil-Gottshaus TG (Ort: Hauptwil), Hauptstrasse 49, Parzelle 312
      Hefenhofen TG, Grundholzstrasse 11, Parzelle 434
      Herdern TG, Wolfersberg, Parzelle 274
      Herisau AR, Cilanderstrasse, Parzelle 1053
      Herisau AR, Poststrasse 10, Parzelle 1274
      Homburg TG, Antenne Buechbüel (Swisscom + Salt), Parzelle 193
      Horn TG, Feldstrasse 24, Parzelle 184
      Jonschwil SG (Ort: Schwarzenbach), Wilerstrasse 37a, Parzelle 23
      Kaltbrunn SG, Stockmatt, Parzelle 1029
      Kemmental TG (Ort: Siegershausen), Bodanstrasse, Parzelle 822
      Kesswil TG (Ort: Dozwil), Kantonaler Werkhof, Parzelle 429
      Kreuzlingen TG, Im Grünen Hof 3, Parzelle 2180
      Kreuzlingen TG, Konstanzerstrasse 34, Parzelle 8517
      Lommis TG, Hauptstrasse 3, Parzelle 1102
      Müllheim TG, Bahnhofstrasse 32b, Parzelle 553
      Münsterlingen TG, Rietwise (Fussballplatz/ARA), Parzelle 360
      Murgenthal AG, Hauptstrasse 147, Parzelle 479
      Münsterlingen TG, Rietwise (Fussballplatz/ARA), Parzelle 360
      Oberuzwil SG, Buchen, Parzelle 679
      Pfyn TG, Fabrikstrasse/Sportplatz, Parzelle 397
      Rapperswil-Jona SG (Ort: Rapperswil), Alte Jonastrasse 24, Parzelle 438R
      Rapperswil-Jona SG (Ort: Jona), Buechstrasse 38, Parzelle 4591J
      Romanshorn TG, Arbonerstrasse 20, Parzelle 2183
      Sargans SG, Pizolstrasse 3, Parzelle 347
      Sevelen SG, Guschastrasse 106, Parzelle 1675
      Sirnach TG, Im Ebnet 2, Parzelle 1012
      Sirnach TG, Fischingerstrasse 51, Parzelle 829
      Sirnach TG, Wilerstrasse 20, Parzelle 479
      Sirnach TG, Lenzbüel 2, Parzelle 1083
      Steckborn TG, Seestrasse 174 (ARA), Parzelle 488
      Tägerwilen TG, ARA-Strasse 43+45, Parzelle 330
      Teufen AR, Hauptstrasse 21, Parzelle 273
      Thundorf TG, Matzingerstrasse (Entsorgungshof), Parzelle 330
      Uttwil TG, Lehnenweingarten 5, Parzelle 881
      Uzwil SG, Quellenstrasse 3, Parzelle 2469
      Uzwil SG (Ort: Henau), Schulhausstrasse 4, Parzelle 1780
      Vilters-Wangs SG (Ort: Vilters), Härtistrasse 70, Parzelle 4775
      Weinfelden TG, Marktstrasse 12, Parzelle 581
      Weinfelden TG, Amriswilerstrasse 151, Parzelle 1542
      Wigoltingen TG, Müllheimerstrasse 7, Parzelle 354
      Wigoltingen TG (Ort: Bonau), Käsereistrasse 4, Parzelle 1123
      Wittenbach SG, Arbonerstrasse 6, Parzelle 54
      Wittenbach SG, Grüntalstrasse 23, Parzelle 823
      Zug ZG, Aabachstrasse 5, Parzelle 255
      *********************************************************
      NICHT REALISIERT:
      Ermatingen TG, Schönhaldenstrasse 23, Parzelle 628
      Kreuzlingen TG, Alleeweg 12, Parzelle 177
      Künten AG, Fabrikstrasse 3, Parzelle 21
      Neunkirch SH, Schaffhauserstrasse 24, Parzelle 798
      Niederlenz AG, Gewerbestrasse 1, Parzelle 1506
      Rodersdorf SG, Dammstrasse, Parzelle 261
      Schupfart AG, Eigasse 43, Parzelle 245
      Wattwil SG, Hochhaus 1, Parzelle 2219
      Zeiningen AG, Sonnhaldenweg 2, Parzelle 216
      Sevelen SG, Grüel, Parzelle 1541
      *********************************************************

      Dieser Beitrag wurde bereits 52 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()

    • Sirnach die Zweite:

      ca. 300m weiter westlich lässt Salt. seit letzter Woche das Fundament für die bis vor Bundesgericht vergeblich bekämpfte zweite Antenne in Sirnach an der Bahnlinie giessen.

      > anno 2016 wird bei Salt also nicht nur als annus horribilis betr. "Mitarbeiterschwund" aka "Restrukturierung" in die Geschichte eingehen, sondern auch als annus "gleisensis" oder besser also annus SBB-is", so wie die neue Antennen entlang der Bahnlinien aus dem Boden stampfen.
      Interessant: Gerade DIESEN HERBST 2016 schiessen sie endlich zahlreich aus dem Boden, jetzt wo die Medien suggerieren, dass Salt praktisch stehen bleibt bei den Investitionen. Mal noch 2 Jährchen warten und sie werden 80% der Schweizer Städte ENELICH mit tiefer Frequenz und damit besserer Abdeckung bestrahlen.
    • Andererseits... Wären Sunrise und Swisscom so stark in den Medien präsent (vgl Esseräff mit all den vielen Einzelfall-Berichten über Salt), würden neue Standorte ebensowenig "durchflutschen"...

      Hier wäre allerdings eine Kombination mit dem "Sunrise will Antennen verkaufen und dann anmieten"-Thread an und für sich eine hervorragende Lösung:
      ein neues "Antennenbetreiber-Unternehmen" gründet sich, und baut (und kauft) Antennen - und vermietet dann diese Standorte AN ALLE DREI. Sprich: eine Antenne pro Zelle, auf denen sich dann die von Anwälten und Markedingslern geführten Unternehmen miteinmieten können... Dieses Unternehmen könnte dann durch den "Vorteil 1 statt 3" (über Neubauten od. Aufkaufen) das Netz besser ausbauen als die Provider selbst, und wär auch bei der Bevölkerung (= weniger Antennenstandorte) besser akzeptiert...
      (naja man wird ja noch träumen dürfen, oder ;)
    • Hey NoName87, willkommen im Forum und herzlichen Dank für diesen interessanten Post!
      Von Uttwil TG wusste ich gar nichts! In Dozwil TG haben sie eine zu stehen, die leider nur auf hoher Frequenz wie folgt sendet:
      GSM1800
      UMTS2100
      LTE1800
      Interessant, dass sie jene in Dozwil TG nicht mit neuen Antennen mit Tieffrequenzmodulen ausstatten, sondern stattdessen auf einen neuen Standort in Uttwil TG setzen, was natürlich auch gut ist.
      > Hierzu der interessante Netzwerk-Update-Bericht von Salt (mit Benjamin Pertrzilka scheint Salt nun wirklich eine ERHEBLICH kompetentere Nachfolge von Therese Wenger gefunden zu haben wenn so die Rhetorik in seinen Posts und Antworten auf Medienanfragen beobachtet...) salt.ch/media/press/files/2017…nuar%20Netwerk-Update.pdf

      Immerhin aber sendet diese bestehende Antenne aus Dozwil TG herunter relativ stark 3G, sodass man auch in den abgeschirmten faradayschen Käfigen aka Thurbo zwischen Güttingen und Romanshorn genügend Netz hat (im Gegensatz zu Sunrise, die allerdings erst kürzlich ihre Antenne in Uttwil zumindest mit 3G upgegradet hat, jedoch steht die nächste VOR Uttwil erst in -Trommelwirbel - Altnau TG !!!).
      Weitere Standorte in der Planung, für jene, die es interessiert:

      - Walzenhausen AR (Neubau; Erstauflage 08/2015; Neuauflage 09/2016): thurgauerzeitung.ch/ostschweiz…geplant;art120091,4770484

      - Wittenbach SG (Neubau: Gesuch 06/2015):
      thurgauerzeitung.ch/ostschweiz…en-Antenne;art190,4269191

      - Wittenbach SG (bestehender Standort - Antennentausch: Gesuch 02/2017):
      moerschwil.ch/dl.php/de/589b4d403158a/MB_03_09.02.2017.pdf

      Und nochmals die im ersten Post erwähnten:
      - Ermatingen TG (Neubau: 10/2015) bewilligt aber noch nicht gebaut:
      supportcommunity.swisscom.ch/t…G-am-Bodensee/td-p/422454

      - Tägerwilen TG (Neubau, 3. Auflage/Gesuch 09/2014): noch nicht einmal von der mobilfunkfeindlichen Tägerwiler Gemeindebehörde bewilligt:
      thurgauerzeitung.ch/ostschweiz…enne-ab;art123852,4304143

      - Kreuzlingen TG (Neubau, 09/2015):
      thurgauerzeitung.ch/ostschweiz…ntennen;art123852,4357521 und kreuzlinger-zeitung.ch/2016/08…nmast-sorgt-fuer-aufruhr/


      Fazit: Unter obigem Blickwinkel bekommt das Interview vom Januar 2016 mit Salt Verwaltungsrat Olivier Rozenfeld nun wirklich mal einen Sinn und ist glaubwürdig: bilanz.ch/unternehmen/salt-set…itze-auf-schweizer-539306
    • Ah übrigens für die Interessierten:

      Die erwähnte, bestehende Antenne von Salt in Dozwil TG ist übrigens eine der wenigen auserwählten, auf deren ein Netzwerk-Sharing für Sunrise läuft - und dies OBWOHL Sunrise eine Antenne in Uttwil TG zu stehen hat: Sunrise Kunden werden ins 3G- und 4G-Netz von Salt verbunden, nicht jedoch ins 2G-Netz und auch NICHT werden Salt-Kunden auf die Sunrise-Antenne geroutet:
      Infos hierzu:
      werbewoche.ch/medien/2016-11-2…tion-wuerde-kosten-senken
      de.wikipedia.org/wiki/Salt_Mobile und hier im Forum:
      News Artikel mit Schönenberger Interview vom 5.1.17


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()

    • Bilanz schrieb:

      Eine erneute Annäherung an Sunrise ist hingegen kein Thema.
      Dass finde ich schade, der Rest des Artikels klingt aber gut und plausibel.



      Werbewoche schrieb:

      Sowohl Salt, wie auch Sunrise zeigen sich dem gemeinsamen Betrieb von Netzelementen gegenüber positiv eingestellt.
      Ich finde/fände es nach wie vor besser, wenn Salt und Sunrise ihre Netze gemeinsam betreiben und abrechnen würden.
      Der gemeinsame Betrieb von Netzelementen ist natürlich sehr zu begrüssen, aber nur wenn auch Salt Kunden ins Sunrise Netz eingewählt werden und nicht nur (wie bisher) umgekehrt.
    • Hallo zusammen

      Ich wusste nicht, dass die Antenne in Dozwil auch für Sunrise-Kunden verfügbar ist. Ich habe dies mitbekommen mit dem "Network Sharing". Da ich bald 30 Jahre alt werde, mache ich mich bezüglich Netzabdeckung schlau. Bisher war ich Sunrise-Kunde und fuhr mit den Angeboten (MTV mobile) und mit der Netzabdeckung immer sehr gut. An den Standorten, wo ich mich hauptsächlich aufhalte ist Salt einfach schwach vertreten. Ich habe der Netzwerkabteilung von Salt direkt eine e-mail geschickt mit geplanten Standorten. Ich fand das äusserst spannend. Diese haben mir sehr offen geantwortet über die Pläne an den versch. Standorten. Es lohnt sich also, direkt mit Salt Kontakt aufzunehmen. Die geben momentan Gas. Bei Sunrise sind auch diverse Antennen bewilligt worden (z.B. Berneck auf dem Postgebäude oder in Bürglen TG oder in Amriswil weitere zwei Mobilfunkanlagen). Diese wurden noch nicht gebaut, aber die Baubewilligungen wurden zum Teil zum 2. Mal verlängert.

      Ich habe auch eine persönliche Antwort von Sunrise erhalten. Diese haben mir mitgeteilt, dass letztes Jahr der Fokus auf den Ausbau der bestehenden Anlagen war. Mir ist aufgefallen, dass die 3G- und 4G-Netzabdeckung massiv zugenommen hat (viele Baugesuche für die Leistungsanpassungen der Antennen im 2016) - auch Inhouse. Nun haben sie mir gesagt, dass Sunrise absolut plant, die Antennen endlich zu erstellen bis spätestens Ende 2017 oder anfangs 2018 (bevor die Baubewilligung ausläuft).
    • Habe ich schon MEHRFACH gemacht und ich sage dir, ich wurde schon MEHRFACH pechrabenschwarz angelogen (zuerst aufgrund der fachkundigen Antwort ein wow-Effekt, später die ernüchternde Ernüchterung):
      z.B. schrieben mir diese Unfähigen im März 2016, dass die Salt Antenne in Roggwil TG DEFINITIV aufgestellt werde, noch vor Mai. Dann der Zeitungsartikel, dass sie den Ablauf der Baubewilligung VERSCHLAFEN (!!!!) haben ?!?!? Für Kreuzlingen schrieben die mir in allem Ernst, dass sie die Antenne im Girbsbergtunnel drin auf tiefe Frequenz umstellen wollen (natürlich ein völliger Bullshit, weil dort Swisscom den Lead hat und sinnvollerweise auf hoher Frequenz für Swisscom, für Sunrise und für Salt wie folgt gesendet wird: GSM900 + UMTS2100 + LTE1800 (ausser Sunrise hat kein 4G) und dann haben die es ERNSTHAFT (Jungs ich verarsch euch NICHT !!!) geschafft, das Visier der in Kreuzlingen im Grünen Hof geplanten und - erwartungsgemäss vom IG Strahlungsfreies Kreuzlingen massiv bekämpfte - Antenne VOR rechtskräftig erteiler Bewilligung auf kommunaler Stufe zu entfernen.
      Ich schrieb mehreren bei Salt DIREKT per E-Mail. Eine Woche später der nüchterne Kommentar "danke, wir werden das Visier wieder aufstellen - ein interner FEhler"...


      Wenn ich dann sehe, wie sie in Sirnach (wie viele Nasen wohnen da, 3000?) nun insgesamt DREI Antennen haben (alle mit tiefer Frequenz bewilligt) und in Eschlikon TG daneben gleich auch zwei, aber in GANZ Kreuzlingen nur 3 Antennen (es leben hier 22'000 Einwohner auf einer ordentlichen Fläche, noch dazu Hanglage. Das vermag auch der Hochhaus Standort von Salt mit extrem schwacher Sendeleistung nicht zu kompensieren) dann schäme ich mich fürs BAKOM, dass sie denen ernsthaft nicht die Konzession entziehen !

      Warte gerne auf eine gepfefferte Unterstützung von unserem Untersee-Mostinder aka 78er mike...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()

    • Ah ja noch was - wenn ich schon mal in Verve gegen Salt bin:
      Ich habe langsam ERNSTHAFT den Verdacht, dass es ein Kartell gibt, in welcher Region WELCHER Anbieter wie stark ausbaut und somit potentiell auf Kundenfang ist bzw. zumindest eine massive Absprache zwischen Salt und Swisscom. Gründe:
      1. haben Salt und Swisscom im Ländlichen wirklich SEHR oft einen Antennenstandort GEMEINSAM oder dann einen gemeinsam und EINEN weiteren hat Swisscom noch alleine für sich. Da herrscht quasi Frieden, aber alle übrigen und damit die MEISTEN ländlichen Standorte sind wie folgt:
      2. Schaut euch mal das Bodenseeufer (ein Emmentaler Käsenetz von Salt wäre dagegen fast noch als gut zu bewerten, derart schlecht ist es) an: Jetzt baut Salt (also sie PLANEN es zumindest mal...) ne Antenne in Altnau, wo Swisscom noch gar nicht ist, aber ansonsten ist weitherum um das Spital Münsterlingen TOTENSTILLE wenn man Salzkunde ist (p.s.: in Münsterlingen steht ein Spital, VIELLEICHT wäre es toll, wenn man da telefonieren könnte...; der Fairness halber: auch das Sunrise Signal aus Altnau ist ziemlich mies, hingegen TOP O2 Netz aus dem Konstanzer Trichter...)
      3. dasselbe in Ermatingen: rechtskräftig bewilligt, aber passieren tut GAR nichts!
      > Googelt mal meine Kommentare in der Swisscom Community (Stichwort: Reichenau Salt Ermatingen); dort heisse ich 1300
      4. Swisscom und Salt schauen wirklich SEHR SEHR häufig gegenseitig, wo der andere schon hat und bauen möglichst gleich daneben auch. Beispiele:
      - Blauer Haus Platz Kreuzlingen (Salt hat schon, Swisscom kommt gleich - kleine Ironie der Geschichte: ca. 300m Luftlinie vom IG Strahlungsfrei Präsident weg - der wird sicher nicht mehr gut schlafen wenn die Swisscom Antenne auf dem ehem. Spar obendrauf gebaut wird...)
      - Erlen TG (Swisscom hat schon (wie auch Sunrise auf dem LISTA-Gebäude, zusätzlich entlang der Bahnlinie Richtung Sulgen) > nun hat Salt die ERSTE REINE 4G-Antenne (des Thurgaus bzw. eine der ersten Makro Sites von Salt schweizweit, die 4G only ist) zwischen beiden Swisscom Antennen hochgezogen.
      - Teufen AR (Swisscom hat schon, Salt vor 2 Wochen aufgestellt)
      - Lommis TG (Swisscom hat in der Nähe, Salt praktisch Funkloch)
      - Thundorf TG dito, dort haben Swisscom und Sunrise schon, aber Salt darf nicht, zumindest nach ein paar Einheimischen, die gerne im Mittelalter stehen geblieben wären...)

      5. der wichtigste Grund: in der Region Kreuzlingen kann man praktisch NUR mit Swisscom vernünftige Abdeckung auffinden, dafür sind die Zellen abends KOMPLETT überlastet, sowohl 4G als auch mittlerweile 3G, Sunrise ist etwas weniger gut, aber immer noch ok), Salt kann nicht einmal unter "ferner liefen" erwähnt werden. Selbst WiFi-Calling kann das nicht aufpolieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()

    • Hoi 4G-Fan

      Leider habe ich dies bei Salt zu wenig beobachtet. In den vergangenen Jahren habe ich eher Sunrise beobachtet, da ich dort Kunde bin. Natürlich sind die von dir erwähnten Ereignisse nicht erfreulich, ob da aber wirklich Absprachen stattfinden bezweifle ich?! Was ich mir jedoch eher vorstellen kann, ist dass Absprachen zwischen Sunrise und Salt stattfinden, sollten sie eines Tages das "Network Sharing" offiziell einführen.

      In Teufen AR hat ja Sunrise auch eine 3G/4G-Mobilfunkantenne seit bald zwei Jahren (habe eine Weile dort gearbeitet).

      Weisst du zufälligerweise, wem die Antenne in Schwarzenbach SG gehört? Die auf dem hohen Gebäude (glaube, es ist ein Silo) ist Swisscom. Das weiss ich. Nebenan in der Industrie wurde eine neue Antenne aufgestellt (3G/4G). Salt hatte mal bei den Netzerweiterungen "Schwarzenbach SG" drin. Nur irritiert mich folgendes Baugesuch:

      uzwil.ch/de/ablage/archiv/welc…e_id=&date_from=&date_to=

      Sprich, die Antenne in Oberstetten (Gemeinde Uzwil), die zu Schwarzenbach gehört (kompliziert, gell?!), wurde von der Huawei Technologies gebaut. Huawei baut doch für Sunrise und zwei weitere Baugesuch sind ja auch von damals Orange eingereicht worden. Als ich in Schwarzenbach war (ich arbeite ab und zu dort) stellte ich keine Verbesserung der Netzabdeckung mit Sunrise fest. Nun, gehört die Antenne Salt oder Sunrise?
    • Hey,

      also natürlich habe ich vorhin bewusst etwas übertrieben. Wohingehen ich ziemlich überzeugt bin, dass es kein Network-Sharing (MORAN) geben wird bzw. allerhöchstens punktuell, sei es weil das Niels Philosophie diametral widerspricht, sei es weil es das BAKOM kaum landesweit bewilligen würde (Widerspruch zur in den Konzessionen auferlegten Redundanz beim Netzbau und -betrieb), sei es weil Salt als baldiger Quadruple-Player kein Interesse mehr daran hat - erst recht nicht wo sie jetzt endlich UMTS900 und LTE800 NUTZEN und ausbauen. Dafür spricht aber natürlich der kleine Markt, schwindende Margen, Sättigung, Geschehnisse im Ausland (Netzzusammenlegungen, M&A), usw.

      Nun zur Frage:
      eigentlich gar nicht kompliziert (wenn man sich minimal für Geografie interessiert), aber weiss was du meinst ;)
      Nun der Ort Niederstetten gehört zur (verwinkelten) Gemeinde Uzwil SG, Schwarzenbach hingegen zur Gemeinde Jonschwil SG.
      Die Antenne wurde somit richtiger- wie üblicherweise in DER politischen Gemeinde aufgelegt, auf der die Antenne zu stehen kommen soll.
      Ohne es GENAU abgeklärt zu haben würde ich erfahrungsgemäss sagen, dass die Antenne zu 98% ne Salt Antenne ist, wegen der Meldung, wegen dem Rollout Stop (zumindest neuer Standorte) im 2015/2016 bei Sunrise und der kardinale Grund: Huawei baut NUR für Sunrise!
      Salt hat NSN (glaub Ausbau) und Ericsson (Betrieb) gehabt, bevor sie es Ende letzten Jahres ingesourct haben. Swisscom lässt praktisch immer durch Ericsson aufstellen.
    • Danke für die Erklärung. Aber dann müsste die Antenne in Oberstetten eine Sunrise-Antenne sein, da der Gesuchsteller "Huawei Technologies" war. Ausser, die Gemeinde Uzwil hat bei der Ausschreibung einen Fehler gemacht. Denn auf derselben Seite sind zwei weitere Baugesuch der Orange Communications SA aufgeführt.

      Was mir auffällt, ist, dass Sunrise im Gebiet Algetshausen, Henau und Schwarzenbach die schlechteste Netzabdeckung der drei Anbieter hat und kein Ausbau in Planung ist. Das ärgert mich ein wenig, da dies meine Arbeitsgegend ist. Salt hat eine Antenne in Henau errichtet, ist jedoch auf der BAKOM-Karte leider noch nicht zu sehen.
    • Ja Salts Verzögerungen geniessen Weltruhm (und das ist weder übertrieben noch schmeichelhaft gemeint). Ich habe schon beim BAKOM interveniert. Eine Antenne in Sirnach und eine in Eschlikon laufen seit Anfang Jahr und sind immer noch nicht eingetragen.
      Also das Gesuch in Niederstetten von Huawei t zu 100% Sunrise !!! Entweder irrst du beim Standort, oder es war Sunrise kam NEU hinzu und hat noch NICHT gebaut.
      ps: JEDER der drei Netzanbieter aktualisiert seine Standorte 2x pro Monat, woraufhin das BAKOM die Karte upgradet, was nochmals 1/2 Tag dauert.
    • Schau mal hier: map.geo.admin.ch/?topic=ech&la…&zoom=10&crosshair=marker

      Diese Adresse Stationsstrasse in Oberstetten stimmt mit diesem Standort überein. Gemäss Baugesuch war der Gesuchsteller "Huawei Technologies", sprich Sunrise. Da ich dort teilweise (inhouse) arbeite, und ich fast keinen Empfang habe (in der Nähe der Antenne) erstaunt mich das Ganze. Salt hat vor ein paar Wochen jedoch auf ihrer Homepage "Schwarzenbach SG" bei der Netzaktualisierungsliste aufgeführt. Da ich keine Salt-SIM-Card habe kann ich das nicht beurteilen.

      Zudem wurde an der Schulhausstrasse 4 in 9247 Henau die Antenne vor ein paar Wochen erstellt und aktiviert. Dies wurde auch auf der Salt-Homepage vermerkt. Nur leider ist es auf der BAKOM-Übersicht nicht zu sehen. Die zweite Antenne in Uzwil (Quellenstrasse 3) wurde bei Salt aufgeführt und ist auch auf der BAKOM-Karte zu finden. Weshalb erscheinen gewisse Antennen sofort auf der BAKOM-Karte und andere nicht, obwohl die Standorte gleichzeitig aktiviert wurden?
    • ich denke du verwechselst da was:
      Dieser Standort auf der BAKOM Karte (Link von dir von soeben) ist derjeniege wo ich zu 98% denke, es ist Salt. Dieser Standort liegt ja auch in Schwarzenbach und damit Gemeinde Jonschwil. Damit hat Uzwil NICHTS zu tun.

      Widerspricht ja überhaupt nicht dem Gesuch auf der Archivseite der Gemeinde Uzwil weil dort geht es um die Stationsstrasse in Niederstetten (Vorsicht: nicht Oberstetten!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()