Ausbaustand 5G-Netz bei Sunrise ab März 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Zug, Tram oder in Innenräumen zeigte das Handy zwar teils auch 5G an, der Download kam aber nie über 100 Mbit/s hinaus. Solche Geschwindigkeiten sind problemlos auch im 4G-Netz möglich.
      Naja. Mit 4G habe ich auch schon 273 Mbit/s gemessen. Und da war ich nicht der einzige im Netz, wie es wohl hier der Fall war.

      Edit: Und für eine Verdoppelung der möglichen Geschwindigkeit wurden die Grenzwerte und Preise erhöht. Ich bin ja gespannt ob dank 5G tatsächlich selbstfahrende Autos möglich werden (Spoiler: werden sie nicht) oder ob es der Industrie gross etwas hilft.
      Ich surfe mit Salt und folgender Geschwindigkeit:
      Download Avg: 40.80 Mbit/S
      Upload Avg: 10.03 Mbit/S
      Ping Avg: 75.14 ms
    • Gehöre nun auch zu den 5G early Adoptern.
      Hatte an verschiedenen Orten in und um Zürich bereits 5G Empfang feststellen können. Meist bloss für wenige Sekunden.

      Versucht habe ich auch, Speedtests zu machen, an Orten in Zürich, wo gemäss Testberichten bereits Empfang vorhanden sein sollte. Ohne Erfolg. An der Löwenstrasse hat mein Gerät gar nicht erst ein 5G Signal gefunden. Und am Steinfelsplatz, wo ich ebenfalls versucht habe zu testen, gab es zwar ein 5G Signal mit Vollausschlag auf der Empfangsanzeige. Jedoch hat das Smartphone innert Sekunden immer wieder auf LTE gewechselt, so dass ich auch hier nicht testen konnte. Dabei hat der Journalist vom Tagesanzeiger hier angeblich Werte von 870 MBit/s messen können (Quelle kann ich gerne noch nachliefern).
      Einzig in Bassersdorf ZH, Nähe Bahnhof, war 5G stabil genug für einen Speedtest. Der ergab aber bloss enttäuschende Werte von 40 - 60 MBit und PING von um die 20 ms. Das ist weit unter dem, was für die neue Technologie angeprisen wurde und, vom PING Wert agesehen, selbst für LTE nur Mittelmass.

      Ist es wirklich so, dass 5G, wo vorhanden, zur Zeit schlicht nicht mehr hergibt? Wie kann ich sicherstellen, dass Gerät und Abo so konfiguriert sind, dass ich das Maximum aus dem neuen Netz herausbekomme? Mich macht bloss stutzig, dass das Handy tweilweise LTE gegenüber vorhandenem 5G Signal den Vorzug zu gemen scheint. Was sagt ihr dazu?
      Wenn das die derzeiztige Realität ist, kann ich damit leben. Müsste dann aber aich sagen, dass Sunrise bei der Abdeckungskarte definitiv zu grosszügig eingetragen hat (hatte ich schon damals beim LTE Ausbau den Eindruck).
    • Die aktuell verfügbaren 5G Geräte unterstützen ja nur das 3.x GHz Band, wie ich gelesen habe. Das ist eine höhere Frequenz als bei LTE üblich 1.8GHz oder gar 800MMz).
      Eine optimale Geschwindigkeit erreîcht man bei 3.x GHz nur bei Sichtverbindung.
      Ich würde in die Nähe der Antenne gehen und den Speedtest nochmals wiederholen.

      Ein Handy schalt ja immer auf das am besten zu empfangene Band um. Wenn LTE stärker ist, wird von 5G auf 4G gewechselt, Wenn auch 4G zu schwach ist, wird auf UMTS gewechselt.
    • Ich stelle bisher einfach fest, dass mein Xiaomi an deutlich weniger Orten, als man gemäss Angeben von Sunrise empfang haben sollte, ein 5G Signal findent. Und dass man teilweise auch sehr schnell wieder aus dem 5G Netz raus fliegt.
      Und dass es auch Orte gibt, da hat man mal 5G Empfang mal nicht.
      Am meisten hat mich aber irritiert, dass an Orten (z.b. Steinfelsplatz in Zürich), wo Andere einen guten Speedtest erreichen, mein Gerät mir zwar sekundenweise 5G mit Vollausschlag signalisiert, aber trotzdem immer wieder ins LTE-Netz wechselt. Warum?

      Habe auch Swisscom mal ausprobiert. Dort kann das Mi mix 5G leider kein WiFi-Calling oder VoLTE nutzen. Aber das Einbuchen ins 5G Netzwerk hat auf der Bahnfahrt zwischen Zürich und Oberwinterthur an mehreren Stellen problemlos geklappt und ich hatte auch (viel mehr als bei Sunrise) den Eindruck, dass versucht wird, das Handy stabil auf der 5G Frequenz zu halten, bis man sich aus dem abgedeckten Bereich herausbewegt.
    • @dxbruelhart:

      Nein, das Xiaomi Mi Mix unterstützt in der 5G Variante kein Dual-SIM (die LTE Version sollte es aber drin haben), da muss ich jeweils umstecken, um sowohl Sunrise als auch Swisscom testen zu können.
      Das von Swisscom angebotene Oppo Reno soll allerdings zwei SIM-Karten annhemen können, aber von dual Standby auf 5G gehe ich hier mal nicht aus.

      Allgemein kann ich zum 5G Netz von Sunrise mittlerweile folgendes sagen:
      Mir bleibt es zwar nach wie vor ein Rätsel, wie der Herr Zeier vom Tagi, beim Steinfelsplatz auf die in seinem Bericht erwähnten Werte beim Speedtest kommt. Allerdings hat man ein paar Schritte weiter weg, auf dem Bahnhofsareal Hardbrücke dann tatsächlich 5G Empfang. Ebenso beim Werdhölzli und in Zollikon ZH / Zollikerberg entlang der Forchbahntrassee. Da habe ich an beiden Orten auch Messwerte von 500 MBit/s und mehr erzielen können. Ping entsprach zwar noch nicht ganz dem im Vorfeld angepriesenen nahezu verzögerungsfreien Niveau, kann sich aber mit 11 ms durchaus sehen lassen.

      Swisscom hingegen hat vom Escher-Wyss bis Werdhölzli fast durchgehend 5G Empfang. Habe aber keine Spitzenwerte im Speedtest erreicht (und wie bereits früher erwähnt, steht mit dem Xiaomi Mi Mix 3 5G kein VoLTE zur Verfügung).

      Momentan versuche ich herauszufinden, welches Netz mir als Kunde das beste 5G Gesamterlebnis bieten kann, um dann für die Nutzung der neuen Technologie vorderhand bei diesem Anbieter zu bleiben, bis der allgemeine Netztausbau deutlich fortgeschritten ist und es sich lohnt, erneut Vergleiche anzustellen.
    • Optimist schrieb:

      Momentan versuche ich herauszufinden, welches Netz mir als Kunde das beste 5G Gesamterlebnis bieten kann, um dann für die Nutzung der neuen Technologie vorderhand bei diesem Anbieter zu bleiben, bis der allgemeine Netztausbau deutlich fortgeschritten ist und es sich lohnt, erneut Vergleiche anzustellen.
      Also ich wage zu behaupten, dass Swisscom - vorausgesetzt Donald Trump wütet nicht noch stärker und bewirkt Kollateralschäden bei Ericsson und/oder Nokia - bis Ende 2019 weiter ist als Sunrise.

      Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie 5G u.a. auf 1800 und/oder 2100 MHz und 700MHz (dort wo Antennen dies bereits unterstützen) und 1400 MHz ausrollen werden. 3500MHz vereinzelt. Swisscom selbst spricht ja von "flächendeckend" bzw. "schweizweit bis Ende 2019", wobei aktuell (Stand: Juni 2019) Sunrise punkto Anzahl Orte/Ortschaften noch die Nase vorne hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4G-Fan ()

    • dxbruelhart schrieb:

      Auf welchem Band sendet denn Sunrise jetzt 5G? Die Swisscom sendet aktuell nur im 3,6 GHz Band. Ich nutze das Oppo Reno 5G im Netz von Swisscom; mir wurde verneint, dass das Oppo Reno in der Swisscom-Version Dual-SIM könne. Ich werde nun aber doch mal eine Sunrise-Karte auf den Platz der Speicherkarte platzieren und berichte wieder.
      Verschieden:
      - Felben-Wellhausen TG: Ganz sicher NICHT 3.5 GHz sondern 700MHz und/oder 1400MHz (SDL)
      - Stein am Rhein SH: Ganz sicher 3.5GHz (weil separate Huawei Module dran sind), unklar ob zusätzlich 700MHz/1400MHz, wenn ich die Coverage anschaue, dann wohl das auch.

      Machst mal einen Ausflug an den Untersee, dein Oppo kann ja "nur" Band n78, sprich 3.5GHz: oppo.com/en/smartphone-reno-5g/specs/
    • rauppe31 schrieb:

      Kann man sich bei Sunrise ohne aktivierte 5G Option eigentlich ins 5G-Netz einwählen und dann einfach mit reduziertem Speed surfen, oder bleibt man auf 4G?
      Weiss das jemand?
      Muss mir da gleich selbst noch antworten. Ich habe das Sunrise Europe & US Abo (zum QoQa-Aktionspreis). Im neuen Factsheet steht nun, dass 5G bereits dabei ist. Man muss sich die 5G Option also nicht mehr dazukaufen.
    • dxbruelhart schrieb:

      Auf welchem Band sendet denn Sunrise jetzt 5G? Die Swisscom sendet aktuell nur im 3,6 GHz Band. Ich nutze das Oppo Reno 5G im Netz von Swisscom; mir wurde verneint, dass das Oppo Reno in der Swisscom-Version Dual-SIM könne. Ich werde nun aber doch mal eine Sunrise-Karte auf den Platz der Speicherkarte platzieren und berichte wieder.
      Nun haben wir definitv eine Antwort:

      Band N78 (3500MHz) +
      Band N80 (1800MHz)

      700MHz wird wohl für zusätzlichen Downlink für 4G/LTE-A eingesetzt...

      halberdbastion.com/intelligence/mobile-networks/sunrise
      halberdbastion.com/intelligence/mobile-networks
    • Die Sunrise hat in der Linthebene und am südwestlichen Zürichsee-Ufer (Pfnüstelküste) einiges an 5G ausgebaut. Ich konnte gestern auf meiner Bahnfahrt nach Zürich das 5G der Sunrise gut beobachten mittels dem Network Signal Guru. Das 5G der Sunrise läuft da, z.B. in Reichenburg (und wohl in der ganzen Schweiz) ausschliesslich im Band 78 auf 3,7 GHZ, die Mittenfrequenz ist 3749,82 MHz, der NR-ARFCN ist 649988.
      Bilder
      • Screenshot_2019-09-03-18-05-44-617_com.qtrun.QuickTest.png

        149,71 kB, 1.080×2.340, 61 mal angesehen