Google entzieht Huawei die Android-Lizenz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Google entzieht Huawei die Android-Lizenz

      reuters schrieb:





      Exclusive: Google suspends some business with Huawei after Trump blacklist - source


      Alphabet Inc’s Google has suspended business with Huawei that requires the transfer of hardware and software products except those covered by open source licenses, a source close to the matter told Reuters on Sunday, in a blow to the Chinese technology company that the U.S. government has sought to blacklist around the world.

      Huawei Technologies Co Ltd will immediately lose access to updates to the Android operating system, and the next version of its smartphones outside of China will also lose access to popular applications and services including the Google Play Store and Gmail app.

      reuters.com/article/us-huawei-…list-source-idUSKCN1SP0NB

      Übersetzung):
      Alphabet Inc's Google hat das Geschäft mit Huawei ausgesetzt, das die Übertragung von Hard- und Softwareprodukten erfordert, mit Ausnahme derjenigen, die unter Open-Source-Lizenzen fallen, eine Quelle, die der Sache nahe kommt, sagte Reuters am Sonntag, in einem Schlag gegen das chinesische Technologieunternehmen, dass die US-Regierung versucht hat, auf die schwarze Liste in der ganzen Welt zu setzen.


      Huawei Technologies Co Ltd. wird sofort den Zugang zu Updates für das Betriebssystem Android verlieren, und die nächste Version seiner Smartphones außerhalb Chinas wird auch den Zugang zu beliebten Anwendungen und Diensten wie dem Google Play Store und der Gmail-App verlieren.


      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
    • Nicht nur das - wenn die USA merken, das Xiaomi, Oppo, OnePlus und viele andere auch aus China kommen - dann ist Ende Gelände mit den Produkten dort! China wird wohl Foxconn untersagen, dort produzierte Geräte in die USA zu liefern; was das Ende des iPhones bewirken könnte...

      Irgendwann merkens, dass das, was Huawei machte (Smartphones in den Iran verkaufen) auch von Samsung, Sony und HTC gemacht wird. Welche somit auch gegen die unilateralen US-Sanktionen gegen den Iran verstossen (Huawei als chin. Unternehmen lieferte Waren in den Iran, nachdem die USA ohne UN-Beschluss Lieferstops für US-Waren gegen den Iran verhängten!). D.h. auch jene Hersteller müssten streng genommen die gleiche Blacklistung bekommen wie Huawei.

      Und dabei gilt das UN-Gewaltverbot; Artikel 2 sieht explizit vor, das keine unilateralen Sanktionen getätigt werden dürfen, wenn die UN Vollversammlung (Sicherheitsrat, US = Vetomacht) nichts macht, weiterhin untätig bleibt, sollte man austreten; weil dann die UN zum gleichen Witz wie der Völkerbund geworden wäre.
    • Auszug aus einer Meldung von Notebookcheck; offenbar ist Huawei weit weniger getroffen als man gedacht hat; wär schon super, Kirin-SOC die Qualcom frei seien, ein neues OS am Markt - wird das faktische Duopol aufgeweicht, ev. gibts dann wieder etwas Dynamik in den Markt rein..?

      Die ganze Meldung: notebookcheck.com/Huaweis-Andr…-wir-wissen.421233.0.html

      notebookcheck.com schrieb:




      In punkto Hardware ist man mit den eigenen Kirin-Prozessoren seit Jahren unabhängig von Qualcomm und Co. - ein gewichtiger Vorteil etwa gegenüber ZTE, die im Vorjahr stark vom Handels-Bann mit den USA geschädigt wurden.

      Auch die aktuell stark im Vordergrund stehenden Probleme mit Googles Android-Lizenzen wären für Huawei in China weniger problematisch als für andere chinesische Unternehmen, denn bereits seit 2012 wird eifrig an einer Android-Alternative gearbeitet.Dieses proprietäre OS heißt nach mehreren übereinstimmenden Berichten aus China "HongMeng OS", ist prinzipiell für Smartphones und PCs nutzbar und soll sich sogar schon auf der kommenden Mate 30-Familie im Testeinsatz befinden.
    • Mal schauen wie es weitergeht.

      Jetzt gibt es seitens der USA 90 Tage 'Übergangsfrist'. Wetten, dass sich nun ein Haufen Handelsvertreter und Politiker irgendwo treffen und ein Agreement ausarbeiten ;)? Oder aber Huawei kauft die gesamte Jahresproduktion von Qualcomm und ARM auf, reverse-engineert die Chips und kopiert diese dann schamlos.

      Bin gespannt wie es weitergeht.
      [Insert Signature here]
    • Update 17. Juni 2019:

      Viele Meldungen sind in's Land gezogen, niemand weis genaues - aber DIESE Meldung sticht hervor - scheint so, als ob sich die USA/Google selber in's Knie geschossen haben.

      Googlewatchblog berichtet:

      Googlewatchblog.de schrieb:




      In den vergangenen Wochen gab es bereits erste Informationen zum neuen Huawei-Betriebssystem, das in China unter dem Markennamen „HongMeng OS“ und im Rest der Welt als Ark OS oder auch „Oak OS“ vermarktet werden soll. Berichte über einen sehr frühen Start noch in diesem Sommer gab es bereits häufiger, wurden vom Unternehmen aber stets dementiert. Ein neuer Medienbericht legt nun erneut nach und spricht von einem Start zwischen Ende August und Anfang September.
      Dass Android-Apps unterstützt und deutlich schneller ausgeführt werden sollen, wird auch von der neuesten Quelle noch einmal unterstrichen und zumindest die Kompatibilität zu Android darf wohl als gegeben angesehen werden. Der echte Knaller folgt aber einige Zeilen später, denn tatsächlich soll Huawei mit dem neuen Betriebssystem gar nicht so einsam auf weiter Flur sein, sondern jede Menge mächtige Partner haben.
      Neben Huawei sollen auch Xiaomi, Oppo und Vivo sowie der Technologiekonzern Tencent das neue Betriebssystem testen und sich in die Entwicklung einbringen. Ob auch OnePlus dabei ist, ist nicht bekannt. Das Ziel ist klar: Die Abhängigkeit vom amerikanischen Unternehmen Google stark zurückzufahren oder gar ganz loszuwerden

      Wenn das hinkommt, dann gibts bald einen "grossen Dritten" am Markt, und die vielen xy-UI aufsätze aus China würden genormt... Auf anderen Seiten liest man, das Huawei auch mit dem russischen SailfishOS-Ableger experimentieren soll...